Section title text:  Our Spirit.

Wallfahrt

Ignatius von Loyola nannte sich einen Wallfahrer. Marie Madeleines Lebensreise führte sie an viele Orte weit entfernt von ihrem Geburtsort Châteauroux und viel weiter, als die meisten Frauen ihrer Zeit. Wir dürfen ihre Lebensreise zu Recht eine Wallfahrt nennen.

Wie Bríd Liston fcJ im Buch A Pilgrim's Handbook (Wallfahrtsanleitung) schreibt, ist die Wallfahrt eine Glaubensreise in der Suche nach Ganzheit. Es ist eine Reise an einen heiligen Ort aus religiösen Motiven. Das Leben scheint Fragen zu unserer Existenz aufzuwerfen in Bezug auf woher wir kommen, wer wir sind und wohin wir gehen. Die Wallfahrt ist das Echo auf Fragen, die aus der Tiefe unseres Herzen aufsteigen. In jedem von uns ist ein Pilger, der langsam geweckt wird. Eine Wallfahrt ist nicht reisen zu irgendeinem Ort, sondern an einen Ort, der in sich selbst Bedeutung hat. Es ist eine Reise zu einem heiligen Ort.

Poem about walking with FCJs by Ian White.Die Orte in Verbindung mit dem Leben und den Reisen von Marie Madeleine haben für die FCJ-Schwestern, FCJ-Laiengruppen und Freunde der Gemeinschaft grosse Bedeutung.

Die Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Wallfahrt haben symbolische Bedeutung. Sie werden ein Abbild des Glaubenslebens als Gesamtes. Abreise bedeutet die Entscheidung des Pilgers auf seinen Bestimmungsort zuzugehen und sich dem geistlichen Wunder des Taufauftrages zu öffnen. Das Gehen führt ihn in Solidarität mit seinen Schwestern und Brüdern zur notwendigen Vorbereitung auf das Treffen mit Gott. Der Besuch der heiligen Stätten lädt ihn zum Hören von Gottes Wort ein, zum Spüren wo Gott in seinem Leben ist. Die Rückkehr am Ende erinnert ihn an die eigene Aufgabe im Leben als Zeuge der Hoffnung.

Wenn Sie für eine Wallfahrtsreise zu den wichtigen Orten im Leben von Marie Madeleine Zeit haben, laden wir Sie ein, sich nachdenklich durch die unten stehenden Bilder zu bewegen und über den Begleittext nachzusinnen.


 

Lasst uns unseren Herrn bitten, uns den Geist der Gemeinschaft Jesus zu geben.
          Es ist Gottes Wille, dass wir diesen Geist haben sollen,
                   denn er gab uns die Satzungen.     (Marie Madeleine)